Tag Archives: new professionals

New Librarians and new ways of professional exchange – presentation at the 58th Congress of the Italian Library Association

On 28 November, I will have the pleasure to represent IFLA’s New Professionals Special Interest Group by giving a presentation at the 58th Congress of the Italian Library Association in Rome. This year, the conference focuses on how to improve the professional recognition of the library sector. My presentation “New Librarians and new ways of professional exchange: Inspiration from the international context” (see the abstract below) will be part of a session devoted to new librarians. You find more info on the talk on the website of the Goethe Institute Rome who is kindly supporting my trip.

A strong library community is based on effective networking and professional exchange between each other and with the public. It is worth taking an international point of view and considering the activities of library associations in other countries, as they can act as a source of inspiration for your own work. Especially the work done with and by LIS students and new librarians often includes innovative approaches that can be achieved easily and with low cost but, at the same time, provide plenty of space for networking and exchange. The presentation will start with an overview on innovative event formats such as speed networking, barcamps, and cycling tours organized by librarians. The second part will focus on the virtual exchange and give practical advice on how to facilitate webinars and different mentoring models. It will become apparent that these approaches not only help New Professionals at the start of their career, but the whole library sector can greatly benefit from them, for they change the way we do networking and professional exchange across educational degrees and library types.

goethe rom

UPDATE: The slides of my presentation are now available on slideshare:

Advertisements

Forum der New Professionals 2013: Aktive Verbandsarbeit als Chance für New Professionals

bid13 banner

Auch beim diesjährigen Bibliothekskongress in Leipzig fand wieder das Forum der New Professionals statt. Nach den Themen “New Professionals zwischen Studium, Referendariat und Berufseinstieg” in 2011 und “Innovationsförderung im Arbeitsalltag” in 2012 widmeten wir uns dieses Mal der aktiven Verbandsarbeit als Chance für New Professionals.

Vor diesem Hintergrund war es das Ziel des Forums zu diskutieren, welche Chancen sich speziell für New Professionals aus der aktiven Verbandsarbeit ergeben, und gleichzeitig auszuloten, wo mögliche Probleme bzw. Hemmnisse liegen, sich in diesen Organisationen zu engagieren. An dem zweistündigen Workshop nahmen insgesamt 15 Personen teil, darunter größtenteils New Professionals. Unsere Motivation für dieses Thema ergab sich aus der Beobachtung heraus, dass der Anteil von Berufseinsteigern in der aktiven Verbandsarbeit im deutschsprachigen Raum in der Regel sehr gering ausfällt. Dabei sind die mit nur wenigen Planstellen ausgestatteten Bibliotheksverbände sehr stark auf das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder auf nationaler wie auch auf regionaler Ebene angewiesen, um Öffentlichkeits- und Programmarbeit nach Außen zu betreiben und den Berufsstand durch Fortbildungen und das Erarbeiten beruflicher Standards zu unterstützen. 

Teilnehmer

Teilnehmer Forum 2013

Continue reading

IFLA Headquarter und IT-Arbeitstreffen – Eindrücke aus Den Haag

Wenn ihr schon immer einmal wissen wolltet, wie es im IFLA Headquarter in Den Haag aussieht, dann werft gerne einen Blick auf diesen Bericht im Blog der New Professionals Special Interest Group. Er fasst ein sehr interessantes Arbeitstreffen zusammen, in dem es Anfang Februar darum ging, die zukünftigen Online-Angebote der IFLA mitzugestalten. Die Belange  der New Professionals wurden dabei glücklicherweise auch sehr gut berücksichtigt.

auf dem Weg ins IFLA Headquarter...

auf dem Weg ins IFLA Headquarter...

BOBCATSSS 2010 – Rückblick

In der letzten Woche ist BOBCATSSS 2010 in Parma, Italien, erfolgreich über die Bühne gegangen. Obwohl ich schon mehrere Male dabei war, hatte die Konferenz “von Studierenden für Studierende” dieses Jahr einiges Neues für mich zu bieten. Höchste Zeit also, noch einmal auf einige der Ereignisse der letzten Woche zurückzublicken…

Vorspiel – Abstecher nach Venedig

Normalerweise würde ich mich mit dem Flugzeug auf den Weg nach Italien machen. Da die Termine dafür aber etwas ungünstig lagen, entschlossen wir uns in einer größeren Gruppe von Berlinern und Potsdamern kurzerhand dazu, den Weg nach Parma mit dem Zug zurückzulegen. Die Abteile eignen sich zwar nicht besonders gut zum Schlafen, aber wir hatten viel Spaß und haben nebenbei einiges von der Strecke gesehen. Außerdem konnten wir dadurch einen Zwischenhalt in Venedig einlegen und dort fast den gesamten Sonntag verbringen.

Venedig am Morgen

Venedig am Morgen

Durch die besonderen Umstände unserer Ankunft (Sonntagmorgen um halb sechs im Januar – wer ist da normalerweise schon wach…) kamen wir in den Genuss, während der Morgendämmerung bei kaltem, klaren Wetter durch ein fasst ausgestorbenes Venedig zu spazieren – wunderschön! Ebenfalls sehr beeindruckend war später am Tag der Besuch des Dogenpalasts, dessen Inneres ich noch nicht kannte. Man glaubt beim Durchlaufen der vielen Räume für die unterschiedlichen politischen Gremien nicht, dass es immer noch prunkvoller und größer geht – bis man in den nächsten Saal tritt. 😉 Jedenfalls verschlägt es einem im Positiven Sinne mehrere Male fast den Atem aufgrund der Fülle an Details und den Dimensionen, mit denen die Macht und der Reichtum der ehemaligen Republik dargestellt werden. Dabei tauchen neben geschichtlichen Ereignissen immer wieder bestimmte religiöse Symbole und Personen auf, wie die beiden Schutzgötter Venedigs, Mars und Neptun, oder der charakteristische Markuslöwe. Am Abend ging es schließlich nach Parma weiter, wo ja am nächsten Morgen auch schon BOBCATSSS auf uns wartete…

Continue reading

Convenor der IFLA New Professionals Special Interest Group

Durch Kontakte während meiner New Yorker Zeit und vor allem während der IFLA in Mailand habe ich nun die großartige Möglichkeit bekommen, die New Professionals Special Interest Group (NPSIG) für dieses Jahr als Convenor zu koordinieren!

Worum es dabei geht: Mit “New Professionals” ist eine neue Generation im LIS-Bereich gemeint, die sich gerade kurz vor dem Berufseinstieg befindet bzw. schon im Beruf steht. In der NPSIG sollen Themen diskutiert und vertreten werden, mit denen die New Professionals verstärkt konfrontiert sind: Weiterentwicklung des Berufsbilds, damit verbunden neue Kompetenzen, veränderte Stellenprofile, Tariffragen und weitere Herausforderungen wie der sogenannte “generational shift” innerhalb der Profession (“digital natives vs. digital immigrants”).

Da außerdem ein gut ausgebautes Networking und ein früher Einstieg in die LIS-Community über Konferenzen und Fachaustausche heutzutage immer wichtiger werden, geht es in der Arbeit der NPSIG vor allem auch darum, New Professionals weltweit zu vernetzen und für die aktive Teilnahme an Konferenzen und die Mitarbeit in Verbänden zu begeistern.

In der nächsten Zeit werden Dierk (neuer Information Coordinator) und ich uns nicht nur darum kümmern, die Webseite der NPSIG auf Vordermann zu bringen, es stehen mit einem Workshop bei BOBCATSSS Ende Januar und einem Arbeitstreffen in Den Haag Anfang Februar auch schon zwei sehr interessante Termine auf dem Programm. Hinzu kommt, dass ich über die Aktivitäten der NPSIG meine Magisterarbeit schreiben möchte.

Das wird auf jeden Fall eine spannende Zeit! Ich halte euch auf dem Laufenden.