Category Archives: verbandsarbeit

Forum der New Professionals 2013: Aktive Verbandsarbeit als Chance für New Professionals

bid13 banner

Auch beim diesjährigen Bibliothekskongress in Leipzig fand wieder das Forum der New Professionals statt. Nach den Themen “New Professionals zwischen Studium, Referendariat und Berufseinstieg” in 2011 und “Innovationsförderung im Arbeitsalltag” in 2012 widmeten wir uns dieses Mal der aktiven Verbandsarbeit als Chance für New Professionals.

Vor diesem Hintergrund war es das Ziel des Forums zu diskutieren, welche Chancen sich speziell für New Professionals aus der aktiven Verbandsarbeit ergeben, und gleichzeitig auszuloten, wo mögliche Probleme bzw. Hemmnisse liegen, sich in diesen Organisationen zu engagieren. An dem zweistündigen Workshop nahmen insgesamt 15 Personen teil, darunter größtenteils New Professionals. Unsere Motivation für dieses Thema ergab sich aus der Beobachtung heraus, dass der Anteil von Berufseinsteigern in der aktiven Verbandsarbeit im deutschsprachigen Raum in der Regel sehr gering ausfällt. Dabei sind die mit nur wenigen Planstellen ausgestatteten Bibliotheksverbände sehr stark auf das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder auf nationaler wie auch auf regionaler Ebene angewiesen, um Öffentlichkeits- und Programmarbeit nach Außen zu betreiben und den Berufsstand durch Fortbildungen und das Erarbeiten beruflicher Standards zu unterstützen. 

Teilnehmer

Teilnehmer Forum 2013

Continue reading

IFLA 2011 revisited

Der IFLA-Kongress 2011 in San Juan, Puerto Rico, war für mich geprägt durch die vielfältigen Aktivitäten der New Professionals Special Interest Group (NPSIG) und eine Reihe von Sessions und business meetings, die für mich als Convenor dieser Gruppe auf dem Programm standen.

Trotz viel zu kalt eingestellter Klimaanlange verlief das Caucus-Meeting der deutschsprachigen Teilnehmer u. a. mit Neuigkeiten vom IFLA-Nationalkomitee und Kurzberichten aus den IFLA-Gremien wie immer angenehm entspannt. Sogar IFLA-Präsidentin Ellen Tise schaute kurz vorbei und bedankte sich für die Unterstützung in den vergangenen zwei Jahren ihrer Amtszeit. Beim Überblick über die Aktivitäten deutscher Kollegen innerhalb der Sektionen und Special Interest Groups fiel auf, wie enorm viele Posten diese zur Zeit eigentlich besetzen.

Zu Beginn jeder IFLA-Konferenz findet für die vielen Erstteilnehmer mit der Newcomers Session eine ganz spezielle Veranstaltung statt. In lockerer Atmosphäre geben Personen aus unterschiedlichsten Bereichen des Verbands einen Einblick in die Welt von IFLA, speziell in den Ablauf und die Besonderheiten eines IFLA-Kongresses. Nebenbei erzählen sie auch von ihren eigenen Erfahrungen auf IFLA-Terrain. Die Session soll den „First Timers“ vor allem praktische Tipps an die Hand geben, wie man sich als Neuling auf einem IFLA-Kongress am besten organisiert und die vielen Chancen auf interessante Kontakte effektiv nutzen kann. Da erfahrungsgemäß viele Studierende und Berufseinsteiger in dieser Session zu finden sind, passte es gut, dass ich in diesem Jahr ein bisschen aus der Perspektive eines Studenten auf IFLA erzählen und die Aktivitäten der NPSIG vorstellen konnte (Titel: „The New Professionals at the congress… focus on the young at heart“). Nach der Session kamen dadurch auch gleich ein paar sehr angeregte Gespräche mit Leuten aus dem Publikum zustande.

Continue reading

LIBREAS-Podcast zur New Professionals Special Interest Group (IFLA)

Mein letzter Blogeintrag liegt jetzt schon eine ganze Weile zurück… Es ist aber nicht so, dass seitdem nichts Interessantes mehr passiert wäre, über das es sich zu berichten lohnte. Ganz im Gegenteil! Vor allem die Inetbib-Tagung und kurze Zeit später das BibCamp waren dieses Jahr extrem spannend und haben mir viele wichtige Impulse für meine aktuellen Projekte mitgegeben. Es fehlte allerdings immer wieder die Zeit, um darüber hier zu schreiben (zum Glück ging das nicht allen so, wie man zum Beispiel hier schön sehen kann). Meine freien Kapazitäten flossen stattdessen zu einem großen Teil in die Arbeit der New Professionals Special Interest Group (NPSIG) der IFLA, in der ich seit diesem Jahr aktiv bin. Und damit komme ich auch zum Anlass dieses Eintrags…

Anfang Mai bekamen Dierk und ich in einem LIBREAS-Podcast die schöne Gelegenheit, über Aufgaben und Ziele der NPSIG, unsere konkreten Aktivitäten innerhalb der Gruppe, New Professionals und Konferenzen im Allgemeinen und vieles andere zu reden. Seit Kurzem steht das Interview zum Nachhören und -lesen online. Da inzwischen schon über zwei Monate ins Land gezogen sind, sich die NPSIG weiterentwickelt hat und man bei solch einem Interview sowieso immer noch viel mehr hätte sagen können, gibt’s im Folgenden noch einen Kommentar bzw. Ergänzungen zu einigen Aspekten:

  • New Professionals gehören zwar häufig einer eher jüngeren Generation an, es bedeutet aber nicht zwangsläufig jung zu sein. Man denke nur an die teils größeren Altersschwankungen unter Studierenden an den Hochschulen (u. a. aufgrund von Erst-/Zweitstudium, Ausbildung/Berufserfahrung davor), die dann natürlich auch beim (erneuten) Berufseinstieg erhalten bleiben. (Noch einmal zurück zum BibCamp: Dass Technologieaffinität, Aufgeschlossenheit gegenüber “Web2.0”,  semantic web usw. häufig altersunabhängig sind und von ganz anderen Faktoren beeinflusst werden, wurde auch dort in einer der Sessions diskutiert.) Wir stürzen uns aber aus den im Interview genannten Gründen trotzdem gerade auf die junge Generation: Die IFLA ist zur Zeit vor allem auf den beruflichen Nachwuchs (und zwar wörtlich 😉 ) angewiesen. Continue reading

IFLA Headquarter und IT-Arbeitstreffen – Eindrücke aus Den Haag

Wenn ihr schon immer einmal wissen wolltet, wie es im IFLA Headquarter in Den Haag aussieht, dann werft gerne einen Blick auf diesen Bericht im Blog der New Professionals Special Interest Group. Er fasst ein sehr interessantes Arbeitstreffen zusammen, in dem es Anfang Februar darum ging, die zukünftigen Online-Angebote der IFLA mitzugestalten. Die Belange  der New Professionals wurden dabei glücklicherweise auch sehr gut berücksichtigt.

auf dem Weg ins IFLA Headquarter...

auf dem Weg ins IFLA Headquarter...

Convenor der IFLA New Professionals Special Interest Group

Durch Kontakte während meiner New Yorker Zeit und vor allem während der IFLA in Mailand habe ich nun die großartige Möglichkeit bekommen, die New Professionals Special Interest Group (NPSIG) für dieses Jahr als Convenor zu koordinieren!

Worum es dabei geht: Mit “New Professionals” ist eine neue Generation im LIS-Bereich gemeint, die sich gerade kurz vor dem Berufseinstieg befindet bzw. schon im Beruf steht. In der NPSIG sollen Themen diskutiert und vertreten werden, mit denen die New Professionals verstärkt konfrontiert sind: Weiterentwicklung des Berufsbilds, damit verbunden neue Kompetenzen, veränderte Stellenprofile, Tariffragen und weitere Herausforderungen wie der sogenannte “generational shift” innerhalb der Profession (“digital natives vs. digital immigrants”).

Da außerdem ein gut ausgebautes Networking und ein früher Einstieg in die LIS-Community über Konferenzen und Fachaustausche heutzutage immer wichtiger werden, geht es in der Arbeit der NPSIG vor allem auch darum, New Professionals weltweit zu vernetzen und für die aktive Teilnahme an Konferenzen und die Mitarbeit in Verbänden zu begeistern.

In der nächsten Zeit werden Dierk (neuer Information Coordinator) und ich uns nicht nur darum kümmern, die Webseite der NPSIG auf Vordermann zu bringen, es stehen mit einem Workshop bei BOBCATSSS Ende Januar und einem Arbeitstreffen in Den Haag Anfang Februar auch schon zwei sehr interessante Termine auf dem Programm. Hinzu kommt, dass ich über die Aktivitäten der NPSIG meine Magisterarbeit schreiben möchte.

Das wird auf jeden Fall eine spannende Zeit! Ich halte euch auf dem Laufenden.