Category Archives: blog

LIS Traveler reaktiviert

Nach einer längeren Pause habe ich mich dazu entschlossen, den LIS Traveler zu reaktivieren. Ich werde versuchen hier wieder regelmäßig über meine Aktivitäten und Projekte zu schreiben und auf Interessantes hinzuweisen, was mir über den Weg läuft – ab sofort auch auf Englisch. Ihr findet in der Titelzeile außerdem neue Seiten zu den Themen New Professionals, bibliothekarische Verbandsarbeit und Musikbibliotheken, auf denen ich einen Überblick über meine Aktivitäten in diesen Bereichen gebe. Unter presentations halte ich euch auf dem Laufenden, was Vorträge, Workshops und andere Veranstaltungen  angeht, an denen ich beteiligt bin.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern wünscht

Sebastian aka LIS Traveler

Advertisements

Washington-Nachlese: Background und Praktikum

Lange ist es her… Wo ich in New York keine Internetverbindung hatte, fehlte mir in Washington angesichts wunderschönen Wetters und eines vollen Programmes einfach die Zeit zum Bloggen. Die erste Woche in Berlin musste ich mich erstmal wieder einleben. ^^ Dafür kommt jetzt in mehreren Abschnitten der große Nachbericht mit allem, was bislang warten musste… viel Spaß damit.

Background: IFLA 2008

Das Praktikum in der Library of Congress (LoC) wäre niemals zustande gekommen, hätte ich nicht im letzten Jahr am IFLA-Kongress in Québec teilgenommen. Dort saß ich während einer der interaktiven Sessions zufällig mit Jerry Mansfield (Chair der Government Libraries Section) an einem Tisch.Bei der Poster Session im Anschluss kamen wir etwas intensiver ins Gespräch, ich erzählte ihm von meinen New York-Plänen und er bot mir spontan an, zu einem weiteren Praktikum nach Washginton zu kommen.

Jerry arbeitet innerhalb der LoC im Congressional Research Service (CRS), der direkt und ausschließlich dem Kongress zur Verfügung steht. Da ich am meisten an Musikbibliotheken interessiert bin, vermittelte er mich für das Praktikum an die Musikabteilung der LoC weiter.

Jerry und ich vor dem Kapitol

Jerry und ich vor dem Kapitol

Um eine Unterkunft musste ich mich zum Glück nicht kümmern. Die zwei Wochen über kam ich bei Jerry und seiner Familie unter, die in einem großen Haus mit Terrasse und Garten in einem ruhigen Vorort von D.C. leben – nach dem eher hektischen New York mit Studentenwohnheim-Flair geradezu paradiesisch. 😉 Continue reading

Zwischenmeldung – neue Fotos

Es ist ja nicht so, dass ich hier ueber nichts weiter zu berichten haette – ganz im Gegenteil… Nur hat sich das Internet in unserer Unterkunft inzwischen leider vollstaendig verabschiedet. So kann ich nicht arbeiten… 😉 Wenigstens habe ich gerade mal wieder eine ordentliche Ladung Fotos bei flickr reingestellt. So habt ihr zumindest nen Ueberblick, was ich die letzten beiden Wochen getrieben habe. Die Reihe startet an einem sonnigen Tag im Central Park, dann kommen u.a. die Statue of Liberty, Ellis Island, Bronx und Staten Island. Am Samstag geht es fuer mich weiter nach Washington und zur Library of Congress. Dann werde ich wahrscheinlich auch wieder uneingeschraenkt ins Internet koennen. Im Anschluss gibt es natuerlich eine ausfuehrliche Nachlese – inklusive all der Dinge, ueber die ich jetzt nicht bloggen konnte.

Central Park

Central Park

LIS Traveler – IFLA-Blog, aufgefrischt und unter neuem Namen

Ihr habt es sicherlich schon gemerkt: Mein Blog, ehemals “sib | Québec | IFLA 2008”, trägt mittlerweile einen neuen Namen… ich habe mich entschlossen, das schöne Thema “LIS und Reisen” in den Mittelpunkt meines Blogs zu stellen, und möchte in Zukunft als LIS Traveler über meine Erfahrungen von LIS-Konferenzen und andere bibliothekarische Reiseerlebnisse berichten. Neben dem fachlichen Aspekt soll es dabei aber auch um Land und Leute gehen. Näheres zu den Hintergründen gibt es hier.