Brainstorming, Poster Session I, Fun-Night

Gestern ist wieder eine Menge passiert. Morgens war ich bei der Brainstorming Session von Ellen Tise, der designierten Nachfolgerin von Claudia Lux – nennt sich President-Elect. Es ging darum, das Presidential Theme von Ellen Tise zu diskutieren, um ihr weitere Ideen für ihre Präsidentschaftszeit mit auf den Weg zu geben. Ihr Thema lautet “Libraries Driving Access to Knowledge”.

Brainsorming Session

Brainstorming Session

Die Veranstaltung fand im gleichen Raum statt wie die Global Literacy and Reading Fair, wir saßen also wieder an mehreren Tischen und konnten so in kleinen Gruppen zusammenarbeiten. Nach einer Einführung von Ellen Tise in ihr Thema hatten allerdings zunächst Mitglieder der verschiedenen Sections die Möglichkeit, sich aus ihrer inhaltlichen Sicht zu dem Präsidentschafts-Thema zu äußern. Interessanterweise bezogen sich dabei viele auf das “Driving” im Thema und wiesen immer wieder darauf hin, dass sie darin die Bibliothek in einer Führungsrolle und vor Allem aktiv agierend sehen.

Brainstorming Session

Brainstorming Session

Danach ging es daran, an den einzelnen Tischen zwei Thesen zu entwerfen, wie die IFLA bzw. Bibliotheken denn dieses Thema erfüllen können, also “Driving Access to Knowledge”. Wir haben in meiner Gruppe eigentlich eher nochmal ein kleines Brainstorming für uns durchgeführt, als zwei Thesen zu formulieren. Dabei ging es u.a. um die Bibliothek als sozialer Ort, der Leute aus verschienen Gesellschaftsschichten zusammenführt, und um Netzwerkbildung mit Institutionen aus dem lokalen Umfeld. Die Session dauerte noch viel länger, ich musste allerdings weiter zur Poster Session.

Bridges for Babylon

Bridges for Babylon

Die Poster Session hat mir viel Spaß gemacht. Das Gelände, auf dem die Poster ausgestellt sind, befindet sich teilweise innerhalb der Exhibition Hall, teilweise auf den Gängen davor. Dadurch kommen wirklich viele Leute vorbei. Unser Poster stellt die Ergebnisse des aktuellen Buchprojektes am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft vor. Es geht in “Brücken für Babylon” grob gesagt um interkulturelle Bibliotheksarbeit und Wege, wie vor Allem Öffentliche Bibliotheken diese erfolgreich umsetzen können. Ich hatte eine Menge interessanter Unterhaltungen mit überwiegend positivem Feedback, insofern bin ich sehr zufrieden mit der Poster Session. Heute geht es in die zweite Runde.

Fun-Night

Fun-Night

Der Tag klang dann noch mit einer Cocktail-Reception und anschließender Fun-Night aus (was für ein Titel…). Dabei haben die anwesenden Bibliothekare ihrem Ruf als Partylöwen mal wieder alle Ehre gemacht.😉

2 thoughts on “Brainstorming, Poster Session I, Fun-Night

  1. Pingback: PL 33/08: Presentations and conversations « Plinius

  2. Pingback: lessons learned - IFLA « sib | Québec | IFLA 2008

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s